Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Präsentation "NEWSREEL: New skills for the next generation of journalists". Das Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus präsentiert EU-Projekt in der Bundespressekonferenz

Donnerstag, 14. Juni 2018, 14:00

Das Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus lädt am 14. Juni 2018 um 15 Uhr zur Präsentation des EU-Projekts "New skills for the next generation of journalists" in die Bundespressekonferenz ein.Welche Kompetenzen benötigen Journalisten heutzutage? Müssen alle Journalisten programmieren können? Kann die universitäre Journalistenausbildung mit den Entwicklungen in der MedienindustrieSchritt halten? Und wie unterscheidet sich die Situation von Land zu Land? Dies sind nur einige der Themen, über die das Projektteam mit Journalisten und Journalistenausbildern in Deutschland, Portugal, Rumänien und Ungarn gesprochen hat.

 

Zudem wurde in den vier Untersuchungsländern eine Curriculum-Analyse ausgewählter Studiengänge durchgeführt. Im Fokus stand dabei die Frage, inwieweit die Lehrpläne Datenjournalismus und kollaborativen Journalismus vermitteln und auf neue Geschäftsmodelle sowie auf neue ethische Herausforderungen für Journalisten eingehen. In der nächsten Projektphase werden aufbauend auf den Analyse-Ergebnissen neue Lehrmaterialien entwickelt. Die Präsentation findet auf Englisch statt.

 

Im Anschluss wird es die Gelegenheit zu Gesprächen mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Deutschland, Portugal, Rumänien und Ungarn geben.

 

Ort: Bundespressekonferenz, Pressehaus/0103, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

 

>> mehr

(Quelle: Erich-Brost-Institut für Internationalen Journalismus)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse