Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Thementag Nachbergbau

Sonntag, 9. September 2018, 12:00 - 16:00

Am Sonntag, 09. September, findet im Deutschen Bergbau-Museum Bochum der Thementag Nachbergbau statt. Dann wird es im DBM+ in Kurzvorträgen und Kinderaktionen um die Zeit nach dem Ende des aktiven Steinkohlenbergbaus gehen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Hochschule Georg Agricola (THGA) klären gemeinsam mit Museumspädagoginnen des Deutschen Bergbau-Museums Bochum wichtige Fragen über die Zukunft unter und über Tage. Die Teilnahme an den Aktionen ist im Museumseintritt enthalten, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

Bergbau hinterlässt Spuren. Mit ihnen verantwortungsvoll umzugehen, ist nicht nur in einer der Bergbauregionen Deutschlands – dem Ruhrgebiet – sondern international eine Herausforderung. Wenn im Dezember 2018 die letzten Steinkohlenzechen in Deutschland schließen, gilt es, die Risiken des Nachbergbaus beherrschbar zu machen und neuen Chancen zu nutzen. In der THGA beschäftigt sich daher das Forschungszentrum Nachbergbau (FZN) wissenschaftlich mit den sogenannten Ewigkeitsaufgaben, und auch im Deutschen Bergbau-Museum Bochum, Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen, werden diese Themen untersucht und vermittelt.

 

Am 09. September beschäftigt sich nun der Thementag Nachbergbau zwischen 12:00 und 16:00 Uhr aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Zeit nach dem aktiven Steinkohlenbergbau: In Kurzvorträgen zur Grubenwasserhaltung oder der Nachnutzung von Bergbauflächen fragen Wissenschaftler des FZN und Studierende der THGA, was nach dem Bergbau kommt. In offenen Kinderaktionen für Kinder ab vier bzw. sechs Jahren geht es im gleichen Zeitraum unter anderem darum, den Salzgehalt von Wasser zu bestimmen oder Bodenschätze zu bergen. Schließlich findet im Anschauungsbergwerk „Triff den Bergmann" statt, eine gute Gelegenheit, um ehemalige Bergleute nach ihren Erfahrungen unter Tage zu befragen.

 

Mit seinen Thementagen widmet sich das Deutsche Bergbau-Museum Bochum jeweils einem konkreten Bereich aus seinem Portfolio als Leibniz-Forschungsmuseum für Georessourcen. Der Thementag Nachbergbau findet gemeinsam mit dem Forschungszentrum Nachbergbau der Technischen Hochschule Georg Agricola statt.

 

Kurzvorträge:
je ca. 15-20 Min. | fortlaufend zwischen 12:00 und 16:00 Uhr
_„Grubenwasserhaltung"
_„Monitoring" – Beobachtung unserer Erdoberfläche aus dem Weltraum
_„Nachnutzung von Bergbauflächen" – Wie können stillgelegte Bergwerke saniert und intelligent genutzt werden?

 

Offene Kinderaktionen:
fortlaufend zwischen 12:00 und 16:00 Uhr
_Experimente mit Wasser:
Bestimmung des Salzgehalts | ab 6 Jahre
Pumpenversuch | ab 6 Jahre
_Gold schürfen: Reinige den Boden und finde den Schatz. | ab 5 Jahre
_Unser Planet aus dem Weltraum: Bilder aus unserer Galaxis zum Ausmalen | ab 4 Jahre

 

Triff den Bergmann
fortlaufend zwischen 11:00 und 15:00 Uhr
_Ehemalige Kumpel erklären Bergbau
_Stationenführungen im Anschauungsbergwerk

 

>> mehr

(Deutsches Bergbau-Museum Bochum)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse