Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Vortrag: "Mapping Modern Rejuvenation: A Transatlantic Histor" im Rahmen der Tagung des Historischen Doktorandenkollegs Ruhr (HDKR)

Freitag, 18. Januar 2019, 18:00 - 20:00

Der Traum vom ewigen Leben ist eine der ältesten Sehnsüchte der Menschheitsgeschichte, doch entwickelte sich die Verjüngung erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Kulturtechnik, mittels derer die Regeneration alternder, erschöpfter und beschädigter Körper nicht nur wünschenswert, sondern realisierbar erschien. Mit Beispielen aus den Bereichen Bevölkerungswissenschaften, Jugendarbeit und der Kosmetikbranche spürt der Vortrag den Karrieren spezifischer Verjüngungsdiskurse und -praktiken nach und diskutiert deren Reichweiten und Grenzen in der transatlantischen Hochmoderne. Jenseits eng gefasster fachmedizinischer Kontexte geraten so Räume und Netzwerke in den Blick, in denen die Verjüngung zu einem wirkmächtigen kulturellen und politischen Imperativ aufsteigen konnte.

Der Vortrag wird in englischer Sprache stattfinden.

Referent:
Mischa Honeck hat seine Promotion (2008) und seine Habilitation (2016) an der Universität Heidelberg abgelegt und vertritt derzeit den Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Duisburg-Essen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte Nordamerikas in globaler Perspektive und die Geschichte von Kindheit und Jugend. Er ist der Autor von "Our Frontier Is the World: The Boy Scouts in the Age of American Ascendancy" (Cornell University Press, 2018); "We Are the Revolutionists: German-Speaking Immigrants and American Abolitionists after 1848" (University of Georgia Press, 2011); und der Herausgeber des Aufsatzbandes "War and Childhood in the Era of the Two World Wars" (Cambridge University Press, 2019).

Leitung: Ute Schneider, Professorin für Geschichtswissenschaften an der UDE, Constantin Goschler, Professor für Zeitgeschichte an der RUB

 

Teilnahme & Anmeldungen: Um Anmeldung bei Frau Susanne Loose wird gebeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Veranstalter: Eine Veranstaltung des Historischen Doktorandenkollegs Ruhr (HDKR)

 

Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaaal, Goethestraße 31, 45128

>> mehr

(Quelle: Kulturwissenschaftliches Institut Essen - KWI)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse