Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Vortrag: Ein Buch aus Wissen und Leben: Zur Archäologie geisteswissenschaftlicher Arbeit am Beispiel von Thomas Nipperdeys Deutscher Geschichte

Mittwoch, 30. Januar 2019, 18:00 - 20:00

Wie entsteht geisteswissenschaftlicher Erkenntnisfortschritt, und wie erreicht er ein breiteres Publikum? Unter der Lupe: Der Münchner Historiker Thomas Nipperdey (1927-1992) und seine dreibändige Deutsche Geschichte des 19. Jahrhunderts. Hat er neue Quellen gefunden, und dann eine spannende Geschichte daraus gewoben? Zweimal nein. Am Beispiel Nipperdeys rekonstruiert Paul Nolte die komplexen Überlagerungen in der Produktion von Wissenschaft und ihrer Öffentlichkeit: Lebensgeschichtliche Motive, Ökonomien der Zeit, monetäre Ökonomien, soziale Netzwerke und vieles mehr konstituieren das, was als wissenschaftliche Erkenntnis und kulturelles Orientierungswissen Anspruch auf Geltung sucht. So entsteht eine ungewöhnliche Perspektive auf die Grundlagen der Geistes- und Sozialwissenschaften, die den gegenwärtigen Appell an die „Fakten" auf vielfältige Weise bricht.

Referent: Paul Nolte, Historiker am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin

Moderation: Julika Griem, Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI)

Veranstalter: Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI)

Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Goethestr. 31, 45128 Essen

>> mehr


(Quelle: Kulturwissenschaftliches Institut Essen - KWI)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse