Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

2. Bochumer Quartierskongress „ZukunftsQuartiere – Zwischen Revitalisierung und Neubau"

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:00 - 19:00

Mit dem 2. Bochumer Quartierskongress wird auf die erfolgreiche Veranstaltung „Das Quartier als Zauberformel für die Lösung gesellschaftlicher Probleme? Status Quo und Perspektive" am 31. Januar und 1. Februar 2017 im Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum aufgesetzt. Mehr als 400 Gäste aus ganz Deutschland nahmen an diesem ersten Bochumer Quartierskongress mit renommierten Referentinnen und Referenten aus Politik, Wissenschaft und Praxis teil. Der 2. Bochumer Quartierskongress wird nun unter dem Motto „ZukunftsQuartiere – Zwischen Revitalisierung und Neubau" stehen, um das aktuell vordringliche politische Thema, die Stärkung des Wohnungsbaus, in den Kontext der Quartiersentwicklung zu stellen.

 

Durch umfassende, quartiersbezogene Strategien kann es gelingen, neuen und bezahlbaren Wohnraum in (wieder) wachsenden Städten herzustellen, alte Wohnungsbestände durch attraktive neue Angebote zu ergänzen oder zu ersetzen, gemischte Wohn-Arbeits-Orte herzustellen und dabei aktuellen Entwicklungen wie der Digitalisierung, neuen Mobilitätformen und dem gesellschaftlicher Wandel Rechnung zu tragen.

 

Das Ziel des Kongresses ist es, die Potenziale der Handlungsebene Quartier aus einer integrierten, ressortübergreifenden Perspektive zu erfassen und neue Forschungs-, Strategie- und Handlungsansätze für eine ganzheitliche Quartiersentwicklung zu diskutieren. Wie bereits beim ersten Quartierskongress stellt somit die inter- und transdisziplinäre Ausrichtung ein wesentliches Merkmal der Veranstaltung dar. Angesprochen werden sowohl Akteure aus der Wissenschaft als auch aus Politik und Praxis.

 

Der 2. Bochumer Quartierskongress „ZukunftsQuartiere – Zwischen Revitalisierung und Neubau" wird vom InWIS – Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung und weiteren Mitveranstaltern (EBZ Business School, RWTH Aachen, TU Dortmund, Ruhr-Universität Bochum) organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

Die Veranstaltung ist von der Architektenkammer NRW als Fortbildung anerkannt worden.

 

>> mehr

(Quelle: InWIS – Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung
an der EBZ Business School und der Ruhr-Universität Bochum)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze ist mehr als die
Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

        

      

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

 

  

   

 

  Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002