Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

CineScience: Der (trans-)kosmische Heimatfilm: verschiedene Lebenswelten und ersehnte Wirklichkeiten

Dienstag, 19. Februar 2019, 20:00 - 22:00

Heimatgefühle. Bessere Zeiten. Diese können überall sein. Überall auf der Welt, in längst vergangenen oder womöglich noch kommenden Zeiten - und sogar Imaginationen von der Welt in Träumen und Phantasien können diese Sehnsuchtsorte sein. An diesem letzten CineScience-Abend zum Thema Heimatfilm möchten wir den Blick öffnen für eine andere Sichtweise auf Heimat, bei der die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, zwischen Träumen des Tages und der Nacht, zwischen Ideologie und Utopie thematisiert und irritiert werden.

 

Moderation: Verena Keysers (KWI), Sebastian Sponheuer (KWI)

 

Tickets: Kartenhotline Filmstudio Glückauf 0201 – 439 366 33 (Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro)

 

Veranstalter: Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf, gefördert vom Verein zur Förderung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) und der Stiftung für Kulturwissenschaften


Ort: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen

 

Über die Reihe:
Ab Dezember 2018 setzt sich CineScience mit dem Thema Heimat auseinander. Dabei nähern sich die Veranstaltungen dem Konstrukt Heimat aus nationaler sowie globaler Perspektive. Außerdem wird die Darstellung und Bedeutung der Heimat "aus der Ferne" betrachtet. Wie wird beispielsweise "Heimat im Urlaub" filmisch aufgegriffen? Wie ändert sich ihre Bedeutung im Exil und wie wird sie im Film verhandelt?


>> Flyer zur Reihe

 

>> mehr

(Quelle: Kulturwissenschaftliches Institut Essen - KWI)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse