Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

12. Käte Hamburger Dialog: Migration und urbane Utopien: Vergangene Visionen und die Gestaltung der Stadt der Zukunft

Dienstag, 26. März 2019, 18:00 - 19:30

Wie veränderten früher und wie prägen heute Migrantengemeinschaften das Bild der modernen Stadt und wie können wir eine gemeinsame „Urbane Utopie" erreichen? Gemeinsam blicken das Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research und die Abteilung Rheinland des Landesarchivs NRW im Rahmen der 40. Duisburger Akzente zurück auf die Rolle von Migrant*innen beim wirtschaftlichen und städtischen Wiederaufbau im Ruhrgebiet nach dem Zweiten Weltkrieg und untersuchen den Einfluss von Migrantengemeinschaften auf die Gestaltung des Ruhrgebiets. Dieser gemeinsame Dialogue verbindet die Erfahrungen der Vergangenheit und Gegenwart mit dem diesjährigen Thema der Duisburger Akzente, „Utopien", und will darauf aufbauend Vorstellungen für eine sozial inklusive und auf Empowerment ausgerichtete Stadtentwicklung erkunden.

 

Veranstaltungsort: Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Schifferstraße 30, 47059 Duisburg


>> Programm

>> mehr

(Quelle: Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research - KHK/GCR21)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse