Hintergrundbild

Aktuelle Termine

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Informationsveranstaltung: Arbeit und Altern 2019

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 09:00 - 17:00


20 Jahre Forschung und Arbeitsgestaltung zu "Arbeit und Altern" - Bilanz und Ausblick. Im Jahr 1999 hat eine große Tagung den Wissensstand zu Altern und Arbeit zusammengetragen. 20 Jahre später, 2019, analysieren Vertreterinnen und Vertreter von Wissenschaft, Unternehmen, Sozialpartnern und Sozialversicherungen den Stand des seither gewonnenen Wissens und der betrieblichen Umsetzung der Erkenntnisse. "Welche Erkenntnislücken müssen geschlossen, welche Umsetzungsbarrieren überwunden werden?", lauten die Leitfragen der gemeinsamen Tagung von BAuA und ddn.

 

Die Tagung Arbeit und Altern 2019 soll den Erkenntnisfortschritt der vergangenen 20 Jahre aufarbeiten. Die Veranstaltung soll einen diskursiven Charakter haben. Im Mittelpunkt steht der Austausch zwischen Wissenschaftler/innen, betrieblichen Expertinnen und Experten und Vertreter/innen von Sozialversicherungen und Sozialpartnern. Arbeit und Altern wird in den Dimensionen Arbeitsgestaltung, Personalmanagement, Lernen und Motivation, betriebliche und tarifliche Regelungen, Gesundheit und Krankheit, Arbeiten in der Rente sowie soziale Ungleichheit analysiert. Beteiligen Sie sich an den Diskussionen und bringen Sie Ihre Expertise ein.

 

Hinweis: Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Anmeldefrist: 22.11.2019

 

Veranstaltungsort: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Hörsaal, Haus I, Friedrich-Henkel-Weg 1-25, 44149 Dortmund

 

>> Programm

 

>> Online-Anmeldung

 

>> mehr

(Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse