Hintergrundbild

Kalender

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Forum „Kleinstadt gestalten": Transferveranstaltung zum Abschluss des Forschungsprojektes „Kleinstadt gestalten" - Satellitenkonferenz des Forschungsprogramms „Kommunen Innovativ" (2016-19)

von Montag, 1. April 2019 -  14:15
bis Dienstag, 2. April 2019 - 17:00

Drei Jahre „Reallabor" neigen sich dem Ende, nun stellen wir die entscheidende Frage: Können Leute Kleinstadt gestalten? Begleitet von den Forschungsfragen des Projektes „Kleinstadt gestalten" wagen wir den Rückblick auf die vor Ort gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse, die kritische Beleuchtung von Hürden sowie Empfehlungen an Verantwortliche. Zudem soll eine „Werkschau" zeigen, was unsere Kleinstadt-Gestalter*innen erreicht haben und wie es weitergehen soll. Ziel der Transferveranstaltung ist der Blick von Weißwasser auf vergleichbare Kommunen: Was nehmen wir mit, was scheint übertragbar und wie kann KLEINSTADT GESTALTEN künftig zu einer festen Größe im Alltag von Kleinstädten werden?

 

Das Forschungsprojekt „Kleinstadt gestalten" ist eines von bundesweit 30 Projekten im Rahmen der Bundesinitiative „Kommunen Innovativ", gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), 2016 bis 2019. Kommunen sind in Zeiten demographischen Wandels und schwindender kommunaler Finanzspielräume zunehmend darauf angewiesen, dass die Bürger das Zusammenleben aktiv mitgestalten. Weißwasser steht beispielhaft für eine Kommune, die dringend das Potenzial für bürgerschaftliches Engagement gerade bei den Gruppen erschließen muss, die bisher zu wenig einbezogen waren: Zuziehende, die ihre Perspektiven kaum einbringen; Jugendliche, die sich auf die Abwanderung vorbereiten, statt sich „ihre" Stadt zu schaffen; junge Frauen, die sich in den die Stadt steuernden zivilgesellschaftlichen Gruppen selten wiederfinden.

 

Im Projekt sollen Hürden sowie Lösungswege zum „Kleinstadt gestalten" aufgezeigt werden – Ansätze, die in anderen Kleinstädten mit ähnlichen Problemlagen zur Anwendung kommen können.

 

Veranstaltungsort: Soziokulturelles Zentrum (SKZ) TELUX, Straße der Einheit 20, 02943 Weißwasser


>> Programm

>> mehr

(Quelle: ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse