Hintergrundbild

Kalender

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

14. Käte Hamburger Dialogue: From 'Another world is possible' to 'Our country first'? Populism and Global Cooperation

Montag, 13. Mai 2019, 18:30 - 20:00

"Wir lehnen die Ideologie des Globalismus ab und akzeptieren die Lehre des Patriotismus." Mit diesen Worten bekräftigte und verallgemeinerte US-Präsident Donald Trump in seiner zweiten Rede vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 25. September 2018 seinen Wahlslogan "America First". Die nachfolgende Liste der Prioritäten und Entscheidungen verdeutlichte sehr anschaulich, was diese dichotome Unterscheidung für ihn und seine Verwaltung bedeutet: Ablehnung des Internationalen Strafgerichtshofs, Ablehnung des Iran Nuclear Deal, Ablehnung des Global Compact on Migration, Ablehnung multilateraler Handelsabkommen, Infragestellung von US-Beiträgen zu den UN-Friedensmissionen und zur Auslandshilfe. Vor diesem Hintergrund möchte dieser Käte Hamburger Dialog Fragen zum Verhältnis zwischen Populismus und der Entlegitimation der globalen Zusammenarbeit diskutieren, darunter auch die folgenden:

 

- Welche Rolle spielen Nationalismus und Entlegitimationen der globalen Zusammenarbeit im populistischen Diskurs und in der Politik?

- Wie lässt sich die wachsende Attraktivität populistischer Politik gegen die globale Zusammenarbeit verstehen?

- Ist es machbar und normativ wünschenswert, Gegennarrative zu entwickeln und an die Emotionen zu appellieren, um die Legitimität der globalen Zusammenarbeit in verschiedenen Politikbereichen zu erhöhen?

 

Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

 

Organisiert vom Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21) und NRW School of Governance, Universität Duisburg-Essen

 

Veranstaltungsort: Gerhard-Mercator-Haus, Lotharstraße 57, 47057 Duisburg

 

Bitte melden Sie sich bis zum 7. Mai 2019 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für die Veranstaltung an.

 

>> Programm

 

>> mehr

(Quelle: Käte Hamburger Kolleg)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse