Hintergrundbild

Kalender

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Search
Suche

Kuratoren-Führung durch die Ausstellung: Mode 68: Mini, Sexy, Provokant

Sonntag, 10. November 2019, 14:00 - 15:30

50 Jahre „1968". So lange ist es inzwischen her, dass die Bundesrepublik die größten gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Umwälzungen seit ihrer Gründung erlebte. Der Wandel vollzog sich in allen Lebensbereichen – besonders sichtbar auch in der Kleidung—und er kam nicht plötzlich, sondern hatte sich über Jahre hinweg angebahnt. Mode in den 60ern. Das sind Minirock und Maxikleid, Hot Pants und Schlaghose, Weltraum-Look und Hippie-Gewand, asymmetrischer Kurzhaarschnitt und wilde Mähne. Nicht zu vergessen: Jeans und Parka. Keine Dekade zuvor bot dem Einzelnen so zahlreiche und ausdifferenzierte Möglichkeiten des Konsums, der persönlichen Entfaltung und Individualisierung. Und in keiner gab es so viele familiäre und gesellschaftliche Konflikte um die neue, liberalere Lebensweise. Und auch um die Kleidung und Frisuren, in denen sie zum Ausdruck kam. Die Führung „Mode 68. Mini, sexy, provokant" zeigt anhand von umfangreichem Bildmaterial, wie sich die Kleidung in den 1960er und frühen 1970er Jahren veränderte und lässt die bewegten Sechziger zwischen Protestbewegung und Studentenunruhen, Swinging London und Flower-Power wieder lebendig werden. Keine Anmeldung erforderlich.

Anmeldung erforderlich bei kulturinfo rheinland unter Tel. 02234/9921555

 
Eintritt: Erwachsene 9 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 2,50 €

 

Ort: LVR-Industriemuseum, Textilfabrik Cromford, Cromforder Allee 24, 40878 Ratingen

 

>> mehr

(Quelle: LVR-Industriemuseum, Standort: Textilfabrik Cromford)

Zurück

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse