Hintergrundbild

Schwarzes Brett

Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften ISAS e.V.: ISAS Berlin ist umgezogen

Der Berliner Standort des ISAS ist in ein anderes Gebäude auf dem Campus Adlershof umgezogen. Die neue Adresse ist Schwarzschildstraße 8-12, etwa zehn Gehminuten vom alten Standort entfernt. Zugleich hat das ISAS für alle Standorte eine gemeinsame Telefonzentrale eingeführt: Die standortübergreifende zentrale Rufnummer lautet +49 (0)231 1392-0. Die Mitarbeiter des ISAS Berlin können über +49 (0)231 1392 plus Durchwahl erreicht werden. Die E-Mail-Adressen bleiben selbstverständlich erhalten.

>> mehr

Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion: Ehrendoktor Nominierung für Prof. Lubitz

Das MPI CEC freut sich über die Nominierung von Prof. Wolfgang Lubitz, Direktor am Institut und Leiter der Abteilung Biophysikalische Chemie, als Ehrendoktor (Doctor Honoris Causa) der Universität Aix-Marseille, Frankreich.

>> Zur Person

Zentrum für BrennstoffzellenTechnik: IVAM Fachverband für Mikrotechnik aus Dortmund ist neues Mitglied im Förderverein des ZBT

Der IVAM Fachverband für Mikrotechnik ist dem Verein zur Förderung des Zentrums für BrennstoffzellenTechnik beigetreten. Gleichzeitig ist das ZBT Mitglied im IVAM geworden. Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Schaffung von Synergien zwischen der Mikrotechnik und der Brennstoffzellentechnik wobei sowohl die Nutzung der Mikrotechnik in der Brennstoffzelle als auch die Nutzung von Brennstoffzellen zur Stromversorgung von Mikrotechnologischen Anwendungenbetrachtet werden.

>> mehr

 

Salomon-Ludwig-Steinheim Institut für deutsch-jüdische Geschichte: Jüdische Geschichte (mobil) recherchieren

Mit aktualisierten und erweiterten Inhalten präsentieren sich drei bestens für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets geeignete Webangebote des Steinheim-Instituts: Die mobile Web-App Orte jüdischer Geschichte zeigt, passend zum momentanen Standort des Betrachters entsprechende Orte in der Umgebung an. Die Online-Datenbank Bibliografie Deutsch-Jüdische Geschichte Nordrhein-Westfalen bietet ca. 7.000 Literaturhinweise zum Thema. Und die Judaica-Suchmaschine erschließt mit ihren mittlerweile mehr als 500.000 Datensätzen eine Vielzahl von Quellen. Die neu eingerichtete „mobile" Seite bietet zudem einen kurzen Weg zu diesen "Apps" (die selbstverständlich auch in jedem Browser auf dem PC) funktionieren. Mehr dazu im aktuellen Kalonymos-Heft Nr. 3, 2014.

>> zur mobilen Seite

 

Dr. Thomas Delschen ist neuer Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Dr. Thomas Delschen ist neuer Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV NRW) mit Hauptsitzen in Recklinghausen, Essen und Düsseldorf. Mitte September 2014 stellte NRW-Umweltminister Johannes Remmel den 57-jährigen promovierten Agraringenieur als neuen Behördenleiter offiziell vor und übergab ihm symbolisch im Düsseldorfer Medienhafen das Laborschiff Max Prüss. Thomas Delschen leitete zuletzt die Abteilung „Wirkungsbezogener und übergreifender Umweltschutz, Klima, Umweltbildung" im LANUV NRW. Dr. Thomas Delschen folgt beim Landesumweltamt auf Dr. Heinrich Bottermann, der zum Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück berufen wurde.

>> mehr zur Person>> mehr

 

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse