Hintergrundbild

Schwarzes Brett

Aktuelles aus den Mitgliedsinsituten im Monat September
(Stand: 06.09.2021)

BAuA stellt Daten zur mentalen Gesundheit bei der Arbeit bereit
Ab sofort können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Daten der Studie zur 'Mentalen Gesundheit bei der Arbeit' der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) für ihre Forschung nutzen. >> mehr

Call for Abstracts
Das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) ruft für ein Themenheft der Zeitschrift ‚Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO)' auf, bis zum 18.10.2021 Vorschläge für Beiträge zur Aktualität soziotechnischer Arbeits- und Systemgestaltungsansätze in Zeiten von Digitalisierung und KI einzureichen. >> mehr

Rechtsterroristen Gestern und Heute
Im Blog des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung (DISS) setzt sich Anton Maegerle mit dem Mord an Matthias Erzberger auseinander und schlägt einen Bogen zur Gegenwart. Erzberger beendete durch seine Unterschrift unter den Waffenstillstandsvertrag den Ersten Weltkrieg und setzte sich danach vehement für die Annahme des Versailler Vertrags ein. >> mehr

Kooperationsvertrag über die Zusammenarbeit in anwendungsorientierter Forschung und Lehre
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) befassen sich mit Fragen der Wirkung von Arbeit auf den Menschen unter den aktuellen Bedingungen des gesellschaftlichen Wandels sowie mit der menschengerechten Gestaltung von Arbeit. >> mehr

Berufsbegleitendes Studium Fernstudium DYNERGY
Im Wintersemester 2021/2022 startet im Oktober das interdisziplinäre Studium zur Dynamik der Sektorenkopplung DYNERGY nach erfolgreicher Pilotphase seinen regulären Betrieb, wie das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT mitteilt. >> mehr

Jüdische Geschichte der Stadt in Buchform
Die Neuerscheinung ‚Selbstbehauptung nach dem Holocaust – Die jüdische Gemeinde Gelsenkirchen nach 1945', Teil der Schriftenreihe des Instituts für Stadtgeschichte, ist in der Stadt- und Touristinfo im Hans-Sachs-Haus Gelsenkirchen erhältlich. >> mehr

Vorgesetzte sollten unterstützen und loben
Ein aktuelles Faktenblatt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zeigt Effekte zwischen guter Führung und Gesundheit auf. >> mehr

Bergbau mit Audioguides, interaktiven Touren und eine digitale Lernplattform
Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum launcht eine App im Rahmen der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, denn zeitgemäße, nachhaltige, zielgruppenadäquate und vielfältige Vermittlungsformate seien die Grundlage, damit Museen sich ihrem Publikum öffnen und einen Dialog mit der Gesellschaft eingehen können. >> mehr

Forschungsbericht zu Innovationen in Journalismus und Ausbildung
Ein Netzwerk von Wissenschaftler*innen aus fünf europäischen Ländern hat unter Federführung des Erich-Brost-Instituts (EBI) einen Forschungsbericht zu Innovationen im Journalismus und in der Journalistenausbildung veröffentlicht. >> mehr

Potenzialanalysen, Qualifizierungsangebote, Transferprojekte, Digitalstrategien und Industriekreise
Das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL, zu dessen Projektpartnern auch das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik gehört und das mit 5,9 Mio. Euro durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, unterstützt seit Juli 2021 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Digitalisierung von Produkten, Produktionsverfahren und Prozessen sowie der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen: Zu den kostenlosen Angeboten gehören beispielsweise Labtouren, Potenzialanalysen, Qualifizierungsangebote, Transferprojekte, Digitalstrategien und Industriekreise. >> mehr

Neue Wagniskapitalformen in Deutschland
In einer neuen Ausgabe von ‚Forschung aktuell' setzt sich das Institut Arbeit und Technik (IAT) mit Wagniskapital auseinander, das in den vergangenen Jahrzehnten zu einem der bedeutenden Mittel geworden ist, um die Gründung und das Wachstum neuer, innovativer Unternehmen zu ermöglichen. >> mehr

Impulse für eine nachhaltige Arbeitswelt
Impulse für eine nachhaltige Arbeitswelt zwischen Pandemie und Wandel gibt der Arbeitsweltbericht 2021 des Rates der Arbeitswelt, an dem Michaela Evans vom Institut Arbeit und Technik (IAT) mitwirkt. >> mehr

Studie zu Wohnwünschen von Migrantinnen und Migranten
Gemeinsam mit der BPD (Bouwfonds Immobilienentwicklung) hat das ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung die Wohnbedürfnisse von Menschen aus Einwanderungsfamilien und ihre Wünsche und Erwartungen an das Wohnen untersucht. Die Studie ist jetzt online. >> mehr

Einfach einwählen
Information, Diskussion, Erfahrungsaustausch – bei der ‚Abwasser-Sprechstunde' des Kommunalen Netzwerks Abwasser (KomNetABWASSER) diskutieren Abwasserbetriebe regelmäßig online über aktuelle Themen – immer freitags um 11 Uhr treffen sich Mitarbeiter/-innen im virtuellen Raum. >> mehr

Mitmachen noch möglich
Das Imagefilm-Projekt des Instituts für Unterirdische Infrastruktur über sinnstiftende und attraktive Jobs beim Abwasserbetrieb ist angelaufen. >> mehr

Call for papers
Im April 2022 veranstalten das Institut für Zeitungsforschung, die FG Kommunikationsgeschichte der DGPuK und der Verein zur Förderung der Zeitungsforschung in Dortmund e.V. eine gemeinsamen Fachtagung zur Diskussion von Methoden und Erkenntnisperspektiven der Medien-, Kommunikations- und Pressegeschichte und suchen dafür noch Abstracts für Beitragsvorschläge bis zum 31.Oktober 2021. >> mehr

Back-To-Office – Potenzialbefragung und Konzeptentwicklung
Das Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWis) hat ein Tool entwickelt, mit dessen Hilfe Arbeitgeber schnell einen Überblick bekommen, für welche Veränderungen des Arbeitslebens, die die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, das eigene Team auch weiterhin offen ist und was unbedingt wieder so werden soll, wie vor der Pandemie. >> mehr

Neue Leitung der Geschäftsstelle der DGS am KWI
Zum 1. September 2021 hat Marcel Siepmann die Leitung der Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) am KWI übernommen. >> mehr

Klebstoff für Krebserkrankte
Für ihre Idee, wie man molekularen Klebstoff erschaffen und in Zukunft noch besser in der Krebsbehandlung einsetzen kann, gewinnen Chen Suyuan, Doktorand am Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften ISAS, und sein internationales Nachwuchswissenschaftsteam den Merck Innovation Cup 2021. >> mehr

Erster deutsch-serbischer Wissensaustausch am ISAS
Beim 'Serbian Science and Diaspora Collaboration Program' sind Dr. Jasmina Zivanovic und Dr. Marko Miler aus Belgrad zu Gast am Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften ISAS. Sie beschäftigen sich damit, wie unser Tag-Nacht-Rhythmus Strukturveränderungen an Proteinen beeinflusst. >> mehr

Aktuelles aus den Mitgliedsinsituten im Monat August
(Stand: 04.08.2021)

 

'Kanal-Nothilfe' nach Starkregen-Katastrophe
Nach der Starkregen-Katastrophe muss die Kanalisation umgehend wieder in Funktion gesetzt werden, da sonst nachfolgende Regen nicht abfließen können und erneute Überflutungen sowie noch mehr Schäden drohen. Das Kommunale Netzwerk der Abwasserbetriebe (KomNetAbwasser) des IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur koordiniert eine Kanal-Nothilfe. >> mehr

Unstatistik: „Die Corona-Pandemie lässt Masse und Maße der Deutschen steigen"
Die aktuelle Unstatistik, an der auch das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung beteiligt ist, befasst sich diesmal mit unterschiedlichen Statistiken zur Gewichtszunahme der Deutschen während der Corona-Pandemie und erklärt, warum die Ergebnisse unterschiedlicher Quellen so stark auseinander gehen. >> mehr

Sprachliches Erbe im digitalen Zeitalter erforschen
Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat den Verbund „Text+" zunächst für fünf Jahre bewilligt, mit dem text- und sprachbasierte Forschungsdaten langfristig erhalten werden sollen, um ihre breite Nutzung in der Wissenschaft zu ermöglichen. Das Steinheim-Institut ist in den Feldern ‚Digitale Editionen' und ‚Linked Open Data' beteiligt. >> mehr

Vorgesetzte sollten unterstützen und loben
Ein neues Faktenblatt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin BAuA zeigt, dass klare Kommunikation, unterstützende Verhaltensweisen und Respekt positive Effekte auf die Gesundheit der Beschäftigten haben können. >> mehr

Wärmeleitfähige Rohre entwickelt
Ein gutes Beispiel für die erfolgreiche, langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Produkt Engineering (IPE) der Universität Duisburg-Essen und dem Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) zeigt sich im aktuell durchgeführten F&E-Vorhaben zur Entwicklung von wärmeleitfähigen Kunststoffrohren. >> mehr

Ausbildungsbegleitung für den Studiengang 'Nonprofit & NGO-Management'
Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW bietet als Kooperationspartner eine Ausbildungsbegleitung für den Studiengang 'Nonprofit & NGO-Management' am Umwelt-Campus Birkenfeld an. >> mehr

Neues Mitglied in rennomierter Academia Europaea
Prof. Robert Schlögl, Leiter der Abteilung 'Heterogene Reaktionen' am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, ist nun Mitglied der Academia Europaea, einer europaweiten Akademie der Geistes-, Literatur-, Rechts- und Naturwissenschaften, die sich die weltweite Förderung und Verbreitung exzellenter Wissenschaft in unterschiedlichen Disziplinen zum Wohle der Allgemeinheit und zur Förderung der Bildung der Öffentlichkeit aller Altersstufen in Europa zum Ziel gesetzt hat. Zu den Mitgliedern zählen derzeit 72 Nobelpreisträger, von denen einige bereits vor der Verleihung des Preises in die Academia gewählt wurden. >> mehr

Hilfestellung für regionale Klimaanpassung
Die Extremwetterereignisse der letzten Wochen haben gezeigt, dass es Maßnahmen und Strategien für eine pro-aktive und dynamische Anpassung an den Klimawandel braucht. In diesem Zusammenhang weist die die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW auf die 2014 präsentierte Roadmap2020 von dynaklim hin, die dafür vorbildliche Ergebnisse und gut transferierbare Maßnahmenvorschläge enthält. >> mehr

Lesetipps für die Sommerpause
Das Kollegium des Kulturwissenschaftlichen Instituts – KWI hat für Interessierte Lektüreempfehlungen zusammengestellt: ein bunter Strauß aus Romanen, Fach-, Sach- und Fotobüchern sowie Autobiographien und Essays. >> mehr

Zeitungsportal zeit.punktNRW mit weitreichendem Service
Mit der 'Kölnischen Zeitung' ist nun eine der wichtigsten überregionalen deutschen Zeitungen des 19. und 20. Jahrhunderts online verfügbar und im Volltext recherchierbar, wie das Institut für Zeitungsforschung mitteilt, das im DFG-geförderten Digitalisierungsprojekt mitverantwortlicher Kooperationspartner war. Bisher wurden ca. 436.000 Seiten der Jahrgänge 1803-1945 gescannt. >> mehr

Starkregen-Check Kanalbetrieb
Eine praktische Arbeitshilfe, die auf der europäischen Normung, der landesrechtlichen Gesetzgebung sowie den Erfahrungen der beteiligten Abwasserbetriebe basiert und bei deren Umsetzung das IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur unterstützt, erleichtert die Vorsorge. >> mehr

Studie: Ungleiches Italien
Eine aktuelle Studie des ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt, dass Italien dringend in Gesundheit & Bildung investieren muss, um die Wirtschaft anzukurbeln. >> mehr

Forschungsergebnisse bei Jahreskonferenz der International Association for Media and Communication Research
Beschäftigte und Studierende des Instituts für Journalistik (IJ) und des Erich-Brost-Instituts für internationalen Journalismus (EBI) präsentieren bei der digitalen Jahreskonferenz der International Association for Media and Communication Research (IAMCR) ihre Forschungsergebnisse. >> mehr

Neuer Brennstoff für klimaneutrale Energie
Forschende des Fraunhofer UMSICHT wollen den Verbrennungseigenschaften von Laub auf den Grund gehen, um einen geschlossenen Kreislauf für die kommunale Verwertung von Laub zu entwickeln; mit dem Ziel ein Konzept für die Nutzung regionaler Brennstoffe zur Energiegewinnung in Biomassefeuerungen sowie von Nährstoffen auf Böden zu erstellen. >> mehr

Ute Klammer erneut in den Stiftungsrat des Japanisch-Deutschen Zentrums berufen
Für weitere fünf Jahre wurde Prof. Ute Klammer, Geschäftsführende Direktorin des Instituts Arbeit und Qualifikation, von Bundesaußenminister Heiko Maas erneut als Mitglied im Stiftungsrat des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin berufen. >> mehr


Aktuelles aus den Mitgliedsinsituten im Monat Juni
(Stand: 10.06.2021)


  • Pausengestaltung in der Pflege
    Damit die Ruhepausen der Pflegenden nicht wieder ausfallen: Eine neue Broschüre der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin BAuA zeigt, wie sich Pausen in der Pflege gestalten lassen. >> mehr

  • Die Liebe der Grünen-Wähler zum SUV
    Die aktuelle Unstatistik des Monats, an dem auch das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung beteiligt ist, erfasst diesmal zwei häufige Fehler bei der Verwendung von Statistiken: die falsche Interpretation von bedingten Wahrscheinlichkeiten und der Repräsentativität von Stichproben. >> mehr

  • DB Schenker und Fraunhofer IML verlängern Lab
    Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und der Logistikdienstleister DB Schenker setzen ihre Forschungszusammenarbeit im gemeinsamen ‚Enterprise Lab for Logistics and Digitization‘  bis Ende 2023 fort, um die Digitalisierung der Logistik vorantreiben. >> mehr



  • Neue Aufgaben für Boris Otto
  • Boris Otto, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, wurde in den Vorstand der Gaia-X, European Association for Data and Cloud AISBL, und auch in den Vorstand von Catena-X Automotive Network berufen. >> mehr

     
  • Würdigung
    Das LWL-Industriemuseum und das Europabüro Bocholt wurden jetzt für ihr Kooperationsprojekt 'So klingt Europa – Sounds of Bocholt' ausgezeichnet, bei dem Jugendliche die Stadt mit Aufnahmegeräten aus akustischer Perspektive erkundeten und sich über die Klänge ihrer Heimatländer austauschten. >> mehr



  • Instagrammable
    Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ist mit @bergbaumuseum.bochum wieder auf Instagram präsent – mit einem überarbeiteten und neu ausgerichteten Instagram-Profil soll, zielgruppengerecht und breit aufgestellt, die Vision des Leibniz-Forschungsmuseums für Georessourcen kommuniziert werden: Bergbau erleben – Wissen verbreiten.  >> mehr

  • DISS-Journal 41
    Die Ausgabe 41 der Institutszeitschrift des Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung (DISS) ist erschienen und kann kostenlos als PDF-Datei abgerufen werden. >> mehr
  • Karton, Kunststoff oder Glas:
    Um sich einen Überblick über die nachhaltigste Verpackungslösung für Frischmilch zu verschaffen, beauftragte die Upländer Bauernmolkerei das Fraunhofer UMSICHT mit einer Ökobilanzstudie – Das Ergebnis setzte die Molkerei direkt für ihren Neubau ein und nahm Mehrweg-Glasflaschen mit in ihr Verpackungssortiment. >> mehr

  • Kostenfrei erhältliche Studie zu Plastik in landwirtschaftlichen Böden
    Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT und das Institut für Ökologie und Politik Ökopol untersuchten erstmalig, aus welchen Quellen welche Mengen an Mikro- und Makroplastik in landwirtschaftliche Böden gelangen. >> mehr

  • Corona-Lockerungen
    Archiv und Bibliothek des Fritz Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt (FHI) haben wieder geöffnet und können nach Terminvereinbarung genutzt werden. >> mehr


    Eröffnung des Deutschen Instituts für Interdisziplinäre Sozialpolitikforschung (DIFIS)
    Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert den Aufbau des DIFIS durch das Institut Arbeit und Qualifikation und das SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik der Universität Bremen. >> mehr

     
  • Portal zur Zukunft der Arbeitswelt gestartet
    Unter www.arbeitswelt-portal.de finden sich Informationen zu wichtigen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis sowie zu aktuellen Entwicklungen und Trends, die die Arbeitswelt in den nächsten Jahren prägen werden, wie das Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) mitteilt. >> mehr

  • Abschlussbericht
    Im Zuge der wissenschaftlichen Begleitung der 'Demografiewerkstatt Kommunen', gefördert durch das BMFSFJ, hat das Institut für Gerontologie umfassende Ergebnisse zu demografiestrategischen Prozessen auf kommunaler Ebene publiziert. >> mehr



  • Podcast-Reihe zu SUSKULT
    Das Verbundprojekt SUSKULT erforscht ein neuartiges Agrarsystem, das zur Nahrungsmittelversorgung in urbanen Räumen beitragen soll; die von Fraunhofer UMSICHT produzierte Podcast-Reihe 'Aufn Käffken zur …' lässt ab sofort Beteiligte des Projekts zu Wort kommen, wie das ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung mitteilt. >> mehr

  • Nachhaltigkeit in der NRW-Landesverfassung
    Wo NRW hinsichtlich der Integration von Nachhaltigkeit in die Landesverfassung steht und welche Rolle rechtliche Rahmenbedingungen bei der notwendigen Transformation einnehmen, wurde auf einer Fachveranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. besprochen. >> mehr

     
  • Corona-Lockerungen
    Alle Schauplätze des LVR-Industriemuseums – Rheinisches Landesmuseum für Industrie- und Sozialgeschichte sind wieder geöffnet und bis zum 30. Juni 2021 eintrittsfrei; Zeitfenster-Tickets müssen vorab gebucht werden. >> mehr


  • Neues Raster-Transmissions-Röntgenmikroskop MYSTIIC in Betrieb:
    Am EMIL (Energy Materials In-Situ Laboratory) im Helmholtz-Zentrum Berlin, das vom Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion mitbetrieben wird, hat nun das neue Raster-Transmissions-Röntgenmikroskop MYSTIIC seinen Betrieb aufgenommen. >> mehr


    Studie von RWI und ZEW zu Persönlichkeitsmerkmalen
  • Personen, die durch die Corona-Pandemie starke finanzielle Einbußen erfahren, zeigen eine signifikant geringere Risikobereitschaft. >> mehr


    Call for Papers
  • Call for Papers für die Dortmunder Konferenz 'Raum- und Planungsforschung 2022' unter dem Motto 'Wenn möglich, bitte wenden! Forschen und Planen für den Sustainability Turn' – Einreichungsfrist: 30. Juni 2021. >> mehr

  • Ernst Haage-Preis für Chemie
    Die Ausschreibung für den Ernst Haage-Preis für Chemie der Mülheimer Max-Planck-Institute ist gestartet: Nominierungen können ab sofort bis zum 31. Juli 2021 eingereicht werden. >> mehr
  • Aktuelles aus den Mitgliedsinsituten im Monat Juli
    (Stand: 09.07.2021)

    Anteil der Niedriglohnbeschäftigten gesunken
    Erstmals seit Einführung des gesetzlichen Mindestlohns i
    n Deutschland ist der Anteil der Niedriglohnbeschäftigten auf 19,9 % gesunken. Vor zwei Jahren arbeiteten noch 25,3 % der ostdeutschen und 18,9 % der westdeutschen Beschäftigten für weniger als 11,50 € brutto pro Stunde, wie ein aktueller Report aus dem Institut Arbeit und Qualifikation zeigt. >> mehr
     
    Hilft Pflanzenkost wirklich gegen Corona?
    Die aktuelle Unstatistik, an der auch das RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung beteiligt ist, beleuchtet eine aktuelle Studie über den Zusammenhang von Ernährung und der Corona-Infektion. >> mehr

    Corona-Lockerungen
  • Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets:  In der Bibliothek können wieder Lern- und Arbeitsplätze gebucht werden. >> mehr

    Großangelegtes Forschungsdateninfrastruktur-Projekt für den Aufbau einer Infrastruktur, die FAIR ist
    Das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion ist an  einem großangelegtem Forschungsdateninfrastruktur-Projekt beteiligt, für den Aufbau einer Infrastruktur, die es ermöglicht, materialwissenschaftliche Daten FAIR zu machen: auffindbar (Findable), zugänglich (Accessible), interoperabel (Interoperable) und wiederverwendbar (Re-purposable). Damit wird es Forschenden in Deutschland und darüber hinaus ermöglicht, Daten langfristig zu speichern, zu teilen, zu finden und zu analysieren. >> mehr

    Neue Aufgaben für Prof. Walter Leitner
  • Prof. Walter Leitner, Direktor der Abteilung Molekulare Katalyse am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, ist nun beratender Redakteur (Advisory Editor) der Zeitschrift ‚Angewandte Chemie‘. >> mehr 

    Ehegattensplitting
    Eine Abschaffung könnte Ungleichheit reduzieren und Wirtschaft ankurbeln, wie das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung aus einer aktuellen Untersuchung ableitet. >> mehr

     
    Best-Practice-Beispiele für innovative Ansätze der Nachhaltigen Entwicklung in Kommunen
  • Seit 2014 sammelt die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. Best-Practice-Beispiele für innovative Ansätze der Nachhaltigen Entwicklung in Kommunen; nun werden diese, übersichtlich nach Kategorien sortiert, auf einer eigenen Webseite zur Verfügung gestellt. >> mehr

    BMBF bewilligt 6G-For­schungs-Hub
    Mit ihrem Antrag '6GEM open – efficient – secure – safe' konn­ten sich die RWTH Aachen, die Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum, die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund unter Beteiligung des Fraunhofer IML und die Uni­ver­si­tät Duis­burg-Essen in einer Aus­schrei­bung des Bundesministeriums für Bil­dung und For­schung (BMBF) durchsetzen. >> mehr

     
    Erfolgreiche Entwicklung von grafitbasierten Folien-Bipolarplatten
    Im BMWi-Projekt ‚InduRex' wurden vom Zentrum für BrennstoffzellenTechnik ZBT Bipolarplattenfolien auf Basis graphitbasierter Compounds hergestelltund erstmals die Stabilität im Brennstoffzellen-Betrieb erfolgreich nachgewiesen. >> mehr

    UNESCO-Handbuch für die Ausbildung von Journalisten und Journalistinnen
    Das Team des Erich-Brost-Institut für Internationalen Journalismus gibt ein neues UNESCO-Handbuch für die Ausbildung von Journalisten und Journalistinnen heraus. >> mehr

     
    Neuartige Schlacken nutzbar machen
    Im Verbundprojekt SAVE CO2 arbeitet Fraunhofer UMSICHT mit vier Partnern daran, neuartige Eisenhüttenschlacken für die Zement- und Baustoffindustrie weiterzuentwickeln und so auch in Zukunft CO2-Emissionen zu verringern und Ressourcen zu schonen. >> mehr
  • Neue und differenzierte Erkenntnisse zur Auslastung von Lkw-Parkplätzen an Autobahnen
    Das Fraunhofer-IML-Forschungsprojekt ‚INTELLIGENT TRUCK PARKING – Lkw-Parken als europäischer Datendienst und Buchungsservice – Belegung, Datenfusion und Prognose‘ ermöglicht weniger CO2-Emissionen und weniger Unfälle durch gefährlich abgestellte Lkw auf und an Autobahnen. >> mehr

    Reallabore der Energiewende
    Im Projekt Trans4ReaL begleitet das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik ZBT die ‚Reallabore der Energiewende‘ des BMWi (gemeinsam mit FFE, Dechema, Agora Energiewende, WWU, TUM, Stiftung Energie und Umweltrecht) mit umfassenden systemischen, technischen, vergleichenden Analysen und der Analyse und Entwicklung von Geschäftsmodellen. >> mehr

    Multi-Fuel-Conversion-Anlage in Betrieb genommen
    Ein neues Forschungsprojekt, an dem das Fraunhofer UMSICHT beteiligt ist, versucht mithilfe einer neuen Forschungsanlage Phosphor aus Klärschlamm wiederverwertbar zu machen und aus diesem Abfallprodukt Kohlenstoff und Wasserstoff zurückgewinnen. >> mehr

    Kommunal.Navigator
    Digitaler Klimaschutz, innovative Verwaltung oder Rettungsdienst-App – der neue KOMMUNAL.NAVIGATOR des Deutschen Landkreistages zeigt spannende Projekte aus dem Bereich Digitalisierung, die in deutschen Landkreisen erfolgreich umgesetzt werden, wie die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW mitteilt. >> mehr

    ANGST & FEAR
    Zwischen instinkthafter Panikreaktion, bedrohlich-diffusem Grundgefühl, pathologisch definierter Störung, Innovationsantrieb oder einem herbeigesehnten Zustand wohligen Erschauerns: Das große Spektrum individueller und sozialer Dimensionen der Angst bietet aus kulturwissenschaftlicher Perspektive reichlich Anlass, eine Reihe von Formaten diesem Urgefühl zu widmen – findet das Kulturwissenschaftliches Institut (KWI) und startet die neue Reihe ‘ANGST+ | FEAR+‘ >> mehr

    Jahresbericht des Salomon-Ludwig-Steinheim Institut
    Der aktuelle Jahresbericht des Salomon-Ludwig-Steinheim Instituts für deutsch-jüdische Geschichte ist online. >> mehr

     
    Lernvideo
    Das von der EU geförderte Projekt FoodE hat ein Video mit dem Titel ‚Das Abenteuer von Terrix – Der Food-Superheld der Stadt!‘ erstellt, um das Bewusstsein für die Herausforderungen von Nahrungsmittelsystemen und die Vorteile des Konsums lokaler und saisonaler Nahrungsmittel zu fördern – das ILS-Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gehörte dem Konsortium an, gemeinsam mit 23 weiteren Forschungsinstituten, Universitäten, kleinen und mittelständischen Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen sowie Stadtverwaltungen aus 8 europäischen Ländern. >> mehr

    IKT in EU-Laborverbund
    Das IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur gründet zusammen mit namhaften Wasserforschern aus Spanien, Frankreich, Groß­britannien, Dänemark sowie der Schweiz und den Niederlanden ein Labornetzwerk, mit dem Ziel, Zukunfts­fragen zur klimarobusten Stadt­ent­wässe­rung gemeinsam zu bearbeiten. >> mehr

    Corona-Lockerungen
    Lockerungen erleichtern den Besuch im Stadtarchiv und in der Dokumentationsstätte ‚Gelsenkirchen im Nationalsozialismus': Es sind nun wieder Führungen mit bis zu 20 Personen gleichzeitig durch die Ausstellung möglich. >> mehr
     
    Neues Forschungsprojekt gestartet
    In dem Projekt ‚Ländliches Engagement im demografischen und sozialen Wandel: Status quo, Herausforderungen und Gestaltungsperspektiven am Beispiel der LandFrauen (ELA)' wird mithilfe einer Kombination aus qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden untersucht, wie sich weibliches Engagement in den verschiedenen ländlichen Regionen in Deutschland darstellt und wie angesichts des demografischen und sozialen Wandels und der Veränderungen im ehrenamtlichen Engagement organisationsgerahmtes Ehrenamt strukturell angepasst und weiterentwickelt, neue Mitglieder gewonnen und gehalten sowie Übergangs- und Nachfolgeprozesse wirksam gestaltet werden können.  >> mehr

  • Unterstützungspotenzial digitaler Technik die Bereiche Pflege und Quartiersentwicklung
    Wie digitale Technik die Bereiche Pflege und Quartiersentwicklung unterstützen und digitale Kompetenzen, vor allem bei Älteren und Pflegebedürftigen, aufgebaut werden können, hat das Projekt DigiQuartier über drei Jahre im Kreis Recklinghausen unter Beteiligung des Instituts Arbeit und Technik – IAT untersucht. >> mehr

Aktuelles aus den Mitgliedsinsituten im Monat Mai
(Stand: 07.05.2021)

Corona und der Regenwald
Die aktuelle Unstatistik, an der auch das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung beteiligt ist, nimmt diesmal wieder einen Korrelationskoeffizienten genauer unter die Lupe – den zwischen dem weltweiten Bestand an Regenwald und dem Vorkommen von tiergetriebenen (von Tieren ausgehenden oder durch Tiere übertragenen) Infektionskrankheiten wie der aktuellen Corona-Pandemie; denn ungeprüfte Rückschlüsse von Korrelation auf Kausalität gehören zu den häufigsten statistischen Fehlern überhaupt. >> mehr

 

Neues Forschungsprojekt MEDIAdelcom am Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus
Ein Konsortium aus 14 europäischen Ländern forscht in den kommenden drei Jahren zu Risiken und Chancen von Medienöffentlichkeiten in Europa. >> mehr

 

Call for Papers zum Thema ‚Bürokratie'
Im Juli 2021 findet die erste ‚Fritz Hüser Sommerakademie' statt, als Plattform für junge Wissenschaftler*innen aus kulturwissenschaftlichen Disziplinen, um sich untereinander und mit international etablierten Persönlichkeiten über ihre Forschung auszutauschen und zu vernetzen. >> mehr

 

Alleinerziehende Beschäftigte sind doppelt gefordert
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin BAuA veröffentlicht ein Faktenblatt zu alleinerziehenden Erwerbstätigen, die häufiger über berufliche und finanzielle Unsicherheiten berichten sowie über eine schlechtere gesundheitliche Situation als andere Erwerbstätige mit oder ohne minderjährige Kinder im Haushalt. >> mehr

 

Optische Strahlung am Arbeitsplatz korrekt messen
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin BAuA veröffentlicht eine Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung, die auch inkohärente optische Strahlung berücksichtigt, die von verschiedensten Quellen wie beispielsweise Leuchtmitteln, Heizstrahlern, Displays oder Lichtbögen ausgehen können. >> mehr

 

DBM-Jahresbericht erschienen
Einblicke in aktuelle Forschungsvorhaben, neue Entwicklungen im Team und bei verschiedenen Großprojekten des Deutschen Bergbau-Museums Bochum bietet das im Mai 2021 erschienene Heft montan.dok-news des Montanhistorischen Dokumentationszentrums. >> mehr

 

InfraTech-Innovationspreis 2022
Wie das IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur mitteilt, können ab sofort Vorschläge eingereicht werden. >> mehr

 

TV und Antiziganismus
'Das deutsche Fernsehen und der Fall Rassismus. Mediale Inszenierungen von Sinti und Roma im Tatort und in politischen Talkshows' – so lautet der Titel einer aktuellen Neuerscheinung am Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS). >> mehr

 

Mobilität neu denken
Im Pilotprojekt ‚Mobilität neu denken' war u.a. das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML beteiligt an der Entwicklung eines übertragbaren Modells für die Gestaltung der öffentlichen Mobilität am Beispiel der Region Bayerischer Wald: Die Handlungsfelder und Lösungsansätze der Studie sind so formuliert, dass sie als eine Art Checkliste bei der Entwicklung zukünftiger Mobilitätskonzepte in ländlichen Regionen genutzt werden können, da es hierbei vielfältige Dimensionen zu berücksichtigen gibt – von der Koordination der verschiedenen Verkehrsangebote über den Ausbau der dafür notwenigen Infrastruktur bis hin zur Kundeninformation vor Ort. >> mehr

 

Joseph-von-Fraunhofer-Preis
Thorsten Seipp, Lukas Kopietz und Christian Doetsch wurden ausgezeichnet, weil sie das ‚Herz' einer Redox-Flow-Batterie – den Stack – vollständig re-designt haben und so Materialeinsatz und Kosten massiv senken konnten– das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT schätzt das als Schritt in Richtung Massenmarkt ein. >> mehr

 

Charakterisierung von Mikro- und Makroplastik in Böden
Forschenden des Projekts iMulch vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT und vom Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) ist es gelungen, die ersten drei Prüfkriterien zur Bestimmung von Mikroplastik im Ökosystem Boden zu etablieren. >> mehr

 

Digitaler Wandel in kleinen und mittleren Betrieben
Den digitalen Wandel in kleinen und mittleren Betrieben mit konkreten Angeboten zu unterstützen und im Sinne der Beschäftigten arbeitsorientiert zu gestalten, ist das erklärte Ziel des neuen Projektes „Ch@nge Ruhr" am Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) und am Institut Arbeit und Technik (IAT). >> mehr

 

Wettbewerbsaufruf
Das Land NRW sucht Öko-Modellregionen, wie die LAG 21 – Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW mitteilt. >> mehr

 

Infos zum Projekt 'Digitale Plattform Zedaka zur jüdischen Wohlfahrt und Sozialpolitik'
Im Jahresbericht der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF) für das Jahr 2020 wird das Projekt 'Digitale Plattform Zedaka zur jüdischen Wohlfahrt und Sozialpolitik' vom Steinheim-Institut vorgestellt. >> mehr

 

Weiterbildung von Führungskräften in der Pflege
Die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen und Qualifikationsangebote für Führungspersonen in der Pflege untersucht das Institut Arbeit und Technik (IAT/Westfälische Hochschule) in Kooperation mit dem BIG – Bildungsinstitut im Gesundheitswesen gGmbH (Essen) in einer Studie für das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag der Konzertierten Aktion Pflege. >> mehr

 

Jahresbericht des Instituts für Gerontologie (FfG) erschienen
Der neue Jahresbericht des Instituts für Gerontologie (FfG) stellt verschiedene Projekte aus den unterschiedlichen Arbeitsbereichen vor und präsentiert aktuelle Publikationen sowie weitere Aktivitäten des FfG-Teams. >> mehr

 

Weiterentwicklung der kommunalen Seniorenarbeit und Seniorenpolitik
Seit Anfang des Jahres unterstützt das Institut für Gerontologie die Stadt Iserlohn bei der Erstellung eines neuen Altenplanes. >> mehr

 

Call for Papers
Für die Dortmunder Konferenz 'Raum- und Planungsforschung 2022' unter dem Motto 'Wenn möglich, bitte wenden! Forschen und Planen für den Sustainability Turn' werden Beiträge gesucht: Einreichungsfrist: 30. Juni 2021. >> mehr

 

ILS-Monitoring StadtRegionen mit neuen Funktionen
Die Internetseite www.ils-stadtregionen.de bietet die Möglichkeit, Trends der Raumentwicklung mit ausgewählten Indikatoren interaktiv zu erforschen – ab sofort können auch Daten zum Pendlerverkehr, zu Walkability und zur Grünraumversorgung in 33 deutschen Städten und ihrem Umland abgerufen werden. >> mehr

 

Bürgerinfo digital
Der Kanalbaustellen-Film des IKT – Institut für Unterirdische Infrastruktur bereitet Bürgerinnen und Bürger auf unvermeidbare Baugruben vor der Haustür vor – Intro- und Outro können für Abwasserbetriebe individuell angepasst werden. >> mehr

 

Nominierungen für den Ernst Haage-Preis für Chemie vorschlagen
Die Ausschreibung für den Ernst Haage-Preis für Chemie der Mülheimer Max-Planck-Institute ist gestartet: Nominierungen können ab sofort bis zum 31. Juli 2021 eingereicht werden. >> mehr

 

Resümee
Welche Höhepunkte und Herausforderungen die sechs Projekte der LAG 21 NRW im vergangen Jahr prägten, zeigt der neue Geschäftsbericht. >> mehr

 

Für Europäischen Erfinderpreis nominiert
Prof. Walter Leitner, Direktor der Abteilung ‚Molekulare Katalyse' am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion und Christoph Gürtler von Covestro AG sind für ihre Beiträge zu einer nachhaltigen Chemieproduktion unter die drei Finalisten gewählt worden – ihnen ist es gelungen aus dem Treibhausgas CO2 Kunststoffe herzustellen. >> mehr

Wissenschaftsforum


"Das Ganze
ist mehr als die

Summe seiner Teile."

________________________

A neu Baua Logo Schutzzone RGB    

 

  

   

 

         

     

 

 

ISAS Logo Standard 100k 

       logo

  

  

 

 Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets Logo RGB 002

 

Private Fördermitglieder:
Prof. Rolf Kinne
Peter Busse